Eröffnung und Begrüßung

Prof. P. Dr. Lothar Bily SDB, Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benediktbeuern

 

„’Hauptsach G’sund’ tönt es uns heute aus allen Richtungen entgegen. Seit Gesundheit zum höchsten Gut und universalen Wert für alle Menschen erhoben wurde, macht sich jeder verdächtig, der nicht der allgegenwärtigen Gesundheitsideologie huldigt. Wir geraten dabei in eine zirkuläre Logik: Das oberste Lebensziel besteht darin, möglichst gesund möglichst lange leben zu können, und dieses gesunde und lange Leben soll wiederum dazu genutzt werden, das Ziel eines möglichst gesunden und möglichst langen Lebens zu erhalten, wofür uns eine umfassende Wellness-Industrie helfend zur Seite steht.

Was aber, wenn es mit dem „Hauptsach G’sund“ nicht mehr stimmt? Wenn unheilbare Krankheiten auftauchen, ein Mensch durch Geburt, Krankheit oder Unfall „behindert“ ist und den Normen unserer Leistungs-Gesellschaft nicht mehr entsprechen kann? Zählen nur die Gesunden, Fitten und Schönen? Wer kümmert sich um die Alten, Kranken, Sterbenden? Ist es damit getan, sie schnellstmöglich an die dafür vorgesehenen Versorgungseinrichtungen „abzugeben“? Oder gehört zu einem menschenwürdigen Leben auch ein menschenwürdiger Umgang mit dem Alter, der Krankheit und dem Tod?

Jungen Menschen mögen – sofern sie nicht selbst betroffen sind – solche Fragen ferne liegen. Und doch wird die Menschlichkeit einer Gesellschaft auch danach zu bemessen sein, wie mit denen umgegangen wird, die an das Ende ihrer Möglichkeiten gelangt sind. Es ist daher nur zu begrüßen, wenn der Auftakt zu der bayernweiten Veranstaltungsreihe „VerANTWORTung leben“ in Benediktbeuern aus verschiedenen Perspektiven zeigen will, dass die Sorge um ein menschenwürdiges Leben auch die Sorge um ein menschenwürdiges Ende dieses Lebens mit einschließt.“

 

Impressum

  |  

Kontakt

  |  


VerANTWORTung leben

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Sie sind hier:  >> Aktuelles